Spukhaus zu vermieten!

Spukhaus zu vermieten!

Ausschreibung: Spukhaus zu vermieten!

Verehrte Freunde der Literatur und bildenden Künste, lassen Sie sich bitte eine Frage stellen:

Glauben Sie an Geister?

Ja? Sehr gut! Dann kennen Sie das sicher: Immer wieder werden Häuser als verwunschen bezeichnet. Das schreckt potenzielle Käufer ab und drückt dummerweise die Immobilienpreise. Christobal J. Satànchia, ein erfolgreicher Immobilienmakler mit Filialen weltweit, hat da ein ganz besonderes Rezept: Er verkauft jedes Haus, selbst eine Spukvilla.

Satànchia geht individuell auf jeden Kunden ein. Mit Argumenten wie „Sie werden doch solch einen Unsinn nicht glauben!“ oder „Das wäre doch das I-Tüpfelchen zu Ihrem Image, in einem Geisterhaus zu wohnen!“ bringt er selbst das verrufenste Gebäude an den Mann oder die Frau.

Sagen Sie uns, was den geköderten Käufern im neuen Heim passiert! Poltergeister, Vampire, Ghoule, der Ritter ohne Kopf, Frankensteins Maschine, ein Weltentor oder Außerirdische – Ihrer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Wir suchen fantasievollen Horror mit phantastischem Hintergrund. Gerne können Sie auch Science Fiction, Fantasy oder Krimi einfließen lassen, aber es soll immer Horror bleiben! Kochen Sie nach dem Rezept: 80 Prozent Horror plus 20 Prozent anderes Genre, abgeschmeckt mit einem Spritzer Humor. Die Geschichten sind humorvoll eingebettet in die Filialen des Maklers und seinen Weg zwischen den Objekten. Er reist von Ort zu Ort, um seine Kunden Ihre Geschichten erleben zu lassen.

Alle Geschichten müssen in einem Haus mit schlechtem Ruf spielen und mit dem Einzug der neuen Mieter beginnen. Das Ende ist Ihnen überlassen. Ob alte oder neue Bewohner gewinnen, ob man sich arrangiert oder ignoriert – auf jeden Fall wird hinterher ein neues Objekt an den Mann gebracht.

Wir suchen auch schwarzweiße Illustrationen, mit einem Spukhaus mit oder ohne Bewohner.

Projektleiter und Herausgeber
Tatjana Stöckler und Simone Edelberg.

Termine
Der Einsendezeitraum beginnt am 1. April und endet am 30. Juni 2009. Danach beginnt ein Stück harter Arbeit für alle Beteiligten: Wir werden die elf besten Geschichten auswählen und gemeinsam mit Ihnen im Forum der Geschichtenweber bis Ende November 2009 lektorieren. Das geht natürlich nur, nachdem Sie sich dort auch angemeldet haben. Im Anschluss daran schreiben wir kleine Zwischenszenen, die die einzelnen Geschichten miteinander verweben. Ziel ist, Ende 2009 ein druckfähiges Manuskript vorlegen zu können und im Frühjahr 2010 zu veröffentlichen.

Veröffentlichung
Eine Auswahl der elf besten Geschichten plus Zwischenszenen wird als Anthologie veröffentlicht. Ein Honorar kann nicht gezahlt werden. Die ausgewählten Autoren erhalten jedoch ein Belegexemplar der Anthologie und können weitere Exemplare mit einem Autorenrabatt erwerben.

Angestrebte Leserzielgruppe
Erwachsene Leser, die Horror lieben. Erotik und Splatter sind in Maßen akzeptabel, in Anbetracht der angestrebten humoristischen Färbung des Themas sollte aber insbesondere eine „Verniedlichung“ von Gewaltakten unterlassen werden. Im Zweifelsfall bitte vor dem Einsenden des Textes fragen!

Umfang und Formatierung
– Pro Autor dürfen bis zu drei Geschichten und/oder drei Bilder eingereicht werden.
– Länge der Geschichten: 10 000 bis 35 000 Zeichen inkl. Leerzeichen.
– Größe/Format der Bilder: 3072 x 2048 Pixel, 300 dpi, RGB, JPG als Zip-Datei.

Einsendeadresse
Bitte senden Sie Ihre Texte und Bilder nur an: spukhaus@edition-geschichtenweber.de.

Sonstiges
Die eingereichten Texte müssen unveröffentlicht, d. h. noch nicht in gedruckter Form in Anthologien, Zeitschriften etc. erschienen sein. Bei Internet-Veröffentlichungen wird im Einzelfall entschieden – ausgewählte Geschichten müssen vor dem Beginn des Lektorats aus dem Netz genommen werden.

Geben Sie bitte am Ende Ihrer Texte Namen, Anschrift und E-Mail-Adresse an. Für Zuschriften und sonstige Korrespondenz mit der Projektleitung bitte nur „Realnamen“ verwenden. Für die Veröffentlichungen kann natürlich ein Pseudonym verwendet werden.

Und: Bitte verwenden Sie die aktuelle Rechtschreibung. Danke!

Noch Fragen? Dann lesen Sie bitte die FAQ oder fragen Sie im offenen Bereich “Spukhaus” des Geschichtenweber-Forums. Zur Inspiration gibt es auch eine Spukhaus-Website.

Wir freuen uns auf viele gruselige und blutspritzende Ideen!

Tatjana Stöckler und Simone Edelberg

Advertisements

5 Kommentare »

  1. Christobal J. Satànchia Said:

    Liebe Tatjana und Simone,

    darf ich es wagen, Sie beim Vornamen zu nennen? Ich danke Ihnen vielmals für den mir entgegengebrachten Respekt sowie das Interesse an meiner Arbeit, welches Sie mit Ihrer Ausschreibung zum Ausdruck bringen. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihrem belletristischen Vorhaben!

    Hochachtungsvoll

    Christobal J. Satànchia

  2. wortkuss Said:

    Hochverehrter Herr Satànchia,

    es ist uns eine Ehre und ein Vergnügen, von einem Mann wie Ihnen beim Vornamen genannt zu werden.

    Immer die Ihre

    Simone Edelberg

  3. Susanne Schnitzler Said:

    Hallo ihr zwei,

    ich stöbere gerade auf der Schreiblust-Seite und sehe da, dass euer Spukhaus unter Stichtag 15.7. läuft. Vielleicht solltet ihr das besser berichtigen, bevor euer Makler bei aufsässigen AutorInnen vorbeischauen muss 🙂

    LG
    Sanne

    • Christobal J. Satànchia Said:

      Danke für die Information, Sanne!

      Herzliche Grüße

      Simone

  4. […] Wir gratulieren den glücklichen Gewinnern der Ausschreibung Spukhaus zu vermieten! […]


{ RSS feed for comments on this post} · { TrackBack URI }

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: